Friedrich Wilhelm Kraemer

SAIB G46 III 12 2 Kraemer Unterharzer Goslar 1957 small
1 / 5

Friedrich Wilhelm Kraemer, Unterharzer Berg- und Hüttenwerke, Goslar, Ansicht, 1957

SAIB G46 V1 501 1 Schloss Braunschweig Abbruch3
2 / 5

Reiterstandbilder am Schlossplatz, Braunschweig, um 1960, Foto: Friedrich Wilhelm Kraemer

Kraemer Forum TH 1957
3 / 5

Friedrich Wilhelm Kraemer, Hochschulforum der TH Braunschweig, 1. Entwurf, Zentralperspektive, 1957

SAIB Kraemer Moholy
4 / 5

Telephone Message, Hotelbillet des Pickwick Arms in New York, 1955

SAIB G046 III 1 158 Gewandhaus BS small
5 / 5

Friedrich Wilhelm Kraemer, Gewandhaus Braunschweig, um 1946/56

Der Braunschweiger Architekt und Hochschullehrer Friedrich Wilhelm Kraemer (1907–1990) hat mit seinem Büro (Kraemer, Sieverts & Partner, KSP) die Architektur der Bundesrepublik Deutschland nahezu 40 Jahre entscheidend beeinflusst. Mit seiner Berufung an die Architekturfakultät der Technischen Universität Braunschweig als Professor für Baugestaltung im Jahre 1946 legt Kraemer darüberhinaus den Grundstein für eine Entwurfshaltung mit formaler Wiedererkennbarkeit die bis heute als „Braunschweiger Schule“ in der Fachwelt diskutiert wird.

In der Sammlung befinden sich der private Nachlaß Kraemers, sowie Bestände aus dem ehemaligen Lehrstuhl Kraemers an der TU Braunschweig.

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z