Pommes, Macht, EU

Seminar

WS 2019/20 (Master M1/2, Bachelor A3)
Diana Lucas-Drogan

Pommes, Macht, EU

In dem Counter-Mapping Seminar geht es darum, die 'Brüssler Bubble' zu perforieren und die politischen Streu-Effekte des EU Hauptsitzes im Stadtraum zu verankern. Wie reagiert die Stadtgesellschaft auf das supra-nationale policy making und umgekehrt? Wie werden städtische Räume als politische Räume in Brüssel verhandelt und mit welchen Taktiken produziert? Uns geht es darum, die Korrespondenzen innerhalb der Metropole zu untersuchen, wie sich parlamentarische EU Politik und gelebte Stadtpolitik gegenseitig beeinflussen.

LobbyPlanet heißt z. B. ein kritischer Guide, der die versteckten Orte der Lobby-Arbeit im Europaviertel sichtbar macht und vor allem lokalisiert. Hier artikuliert sich ein Wunsch nach Transparenz darüber, wie private Akteure und Aktanten die EU Politik beeinflussen und damit die gesamteuropäische Öffentlichkeit falsch repräsentiert wird. Dabei oszilliert das Counter-Mapping zwischen georeferenziellen Orten und anderen Konzepten von Räumlichkeit. Die Räume der Lobbyarbeit sind vor allem geprägt von Strömungen des Geldes, des Netzwerkens, des versteckten Agierens.

Das Seminar erforscht die räumliche Praxis des policy makings im Stadtraum Brüssel und testet ein Counter-Mapping Verfahren, das jenseits georeferenzierter Darstellung agiert. Mit den Methoden der kritischen Kartographie erarbeiten wir uns die Ability, den politischen Raum der Verantwortung und des Herausforderns sichtbar zu machen und zu verhandeln. Dabei kann der Fokus auf den Praxen von Lobbyarbeit, MEP Alltagsräumen oder der lokalen Stadtproduktion liegen. Die Produktion und Teilhabe an der eigenen Counter-Mapping Arbeiten erfolgt in Brüssel vor Ort. Daher müssen in den vorbereitenden Sitzungen Taktiken und Methoden des Aufzeichnens und Vermittelns getestet werden.

Termine

,  – 
Einführung, Seminarraum R.101, Institut für Geschichte und Theorie der Architektur und Stadt (GTAS) 
,  – 
,  – 
,  – 
,  – 
Seminarsitzungen, Seminarraum R.101, Institut für Geschichte und Theorie der Architektur und Stadt (GTAS) 
 – 
Exkursion Brüssel (Teilnahmepflicht!)
Abgabe, Institut für Geschichte und Theorie der Architektur und Stadt (GTAS)