Reallabor Hagenmarkt. Kollaborative Intelligenz

Presenting

Hagenmarkt

 – 

Bearbeitet 1024435

Programm

Im Sommersemester 2021 wird der Braunschweiger Hagenmarkt durch drei Institute der Technische Universität Braunschweig temporär bespielt. Das Institut für Architekturbezogene Kunst – eingeladen vom Regionalverband Großraum Braunschweig – gestaltet das Projekt gesamtkuratorisch. Vor Ort entstehen verschiedene experimentelle Räume und Strukturen, die die Öffentlichkeit einladen, sich mit den Themen Nachhaltigkeit, Suffizienz und Resilienz in Bezug auf ihre Lebensräume auseinanderzusetzen. Ergänzend zu den baulichen Interventionen in Kooperation mit dem Institut für Bauklimatik und Energie der Architektur, organisiert das Institut für Geschichte und Theorie der Architektur und Stadt unter dem Titel Kollaborative Intelligenz ein Programm mit Spaziergängen, Vorträgen und Workshops.

WOCHENENDE #1 01.–03.07.2021

Donnerstag, 01.07.2021, 18:00–20:00
AUFTAKTVERANSTALTUNG
KLIMA KONVERSATION

Wie können Institutionen Szenarien für die zukünftige Architekturlehre und -praxis entwickeln, die auf den Klimanotstand reagieren und dabei mit der Zivilgesellschaft kooperieren? Ein Gespräch mit den Initiator*innen des Reallabors Hagenmarkt.

MIT Prof. Elisabeth Endres (IBEA), Prof. Folke Köbberling (IAK), Prof. Tatjana Schneider (GTAS), Stadtrat Holger Herlitschke (Umweltdezernat Stadt Braunschweig)

Freitag, 02.07.2021, 10:00–14:00
PRÄSENTATION/AUSSTELLUNG
INSTITUT FÜR ÖRTLICHE ANGELEGENHEITEN (IFÖEA)

Unter dem Alias Institut für örtliche Angelegenheiten präsentieren Studierende und Lehrende des Instituts für Theorie und Geschichte der Architektur und Stadt ihre im Sommersemester 2021 entstehenden Arbeiten.

MIT Studierenden und Lehrbegleitenden des GTAS

14:00–18:00
SPAZIERGANG
VON NICHT-MENSCHLICHEN ANDEREN LERNEN

Wir stellen ein etwas anderes Herbarium der Südseite des Bahnhofsviertels zusammen: gemeinsam beobachten wir die Komplexität der Geschlechterbeziehungen im Pflanzenreich, die als Beispiel für eine diverse und inklusive Gesellschaft dienen könnte.

MIT Burkhard Bohne (Institut für Pharmazeutische Biologie), Laura Beckmann (wir sind valente*)

Samstag, 03.07.2021, 16:00–18:00
WORKSHOP/AUSSTELLUNG
IFÖEA – KURATIEREN AM HAGENMARKT

Was bedeutet es für Architekt*innen, sich für soziale Belange zu engagieren? Wie können sie ihr Wissen in den Dienst lokaler und globaler Anliegen stellen? Vier Versuche, diese Fragen zu beantworten: ein Brettspiel, zwei Comics und eine Plakatausstellung.

MIT Teilnehmenden an der Übung “Kuratieren am Hagenmarkt” (GTAS)

WOCHENENDE #2 8.–10.07.2021

Donnerstag, 08.07.2021, 13:00–18:00

WORKSHOP
RINGGEFLECHT

In seinem 1000-jährigen Lebenszyklus wird der Gummiring nur für kurze Zeit als Autoreifen genutzt. Wir werden die Möglichkeiten von neuen Formen in Ringgeflechten kennenlernen und in einem Workshop partizipativ erproben.

MIT Alexa Kreißl (IAK) und Burkhard Schmeling (Entwickler, Berlin)

18:00
BUCHPRÄSENTATION
MONOSPACE AND MULTIVERSE

Die Publikation von Sabine Hansmann widmet sich dem Raumbegriff in der Architektur und zeigt am Beispiel des Sainsbury for Visual Arts in Norwich, UK, wie die Frage nach dem Raum mit dem Verhältnis von Architektur und Sozialem verbunden ist und wie sie das Selbstverständnis der Disziplin ins Wanken bringen kann.

MIT Sabine Hansmann (GTAS)

Freitag, 09.07.2021, 14:00–18:00
WORKSHOP
WIE VIEL IST GENUG?

Eine kollektive Open-Air-Reparatursession und ein Gespräch über Konsum. Am Beispiel der Kleidung und der Modeindustrie wollen wir versuchen, das richtige Maß zu definieren. Wie viel brauchen wir wirklich? Wie viel können wir uns leisten?

MIT Britta Steven (TransitionTown BS), Werner Busch (Pfarrer, Katharinenkirche), Astrid Hilmer (reka eV), Julia Eschment (Nähwerk), Protohaus Makerspace

13:00
AUSSTELLUNG
TAUBENSCHLAG AN DER KATHARINENKIRCHE BIS ZUM 22.07.2021

Die Studierenden des Instituts für Architekturbezogene Kunst präsentieren ihre im Sommersemester entworfenen Taubenschläge zur Populationsminimierung der Stadttauben auf dem Hagenmarkt.

MIT Michael Zwingmann, Sina Heffner und Bernd Schulz (IAK)

Samstag, 10.07.2021, 09:00–18:00
FAHRRADTOUR
WOHIN MIT DEM MÜLL?

Auf dem Weg zur Schachtanlage Asse II diskutieren wir über Verantwortung. Wer kümmert sich um die Entsorgung der Reste unseres Lebensstils? Wer trägt Sorge? Dabei geht es nicht nur um Atommüll, sondern um unsere alltäglichen Abfälle.

MIT Heike Wiegel (aufpASSEn eV), Wolfgang Ehmke (BI Lüchow-Dannenberg), Oscar Choque (Ayni eV), Matthias Fricke (Alba Braunschweig)

WOCHENENDE #3 15.–17.07.2021

Jeden Tag, 10:00–18:00
ZEICHNUNG
ALLEGORIE DER BRAUNSCHWEIGER ZUKÜNFTE

MIT Lukas Hamilcaro (raumlaborberlin), Kathrin Krones (TU Braunschweig)

Jeden Tag, 14:00–18:00
WORKSHOP
DIGITALE STADTERZÄHLUNGEN

Wie fangen wir Stadt ein? Innerhalb eines dreitägigen Workshops nutzen wir unsere persönlichen digitalen Aufnahmegeräte, um Gedankenfetzen über Nachhaltigkeit und Stadt im Format eines kurzen Videos zu bändigen.

MIT Albert Papenhausen Fuster (TU Braunschweig)

Donnerstag, 15.07.2021, 10:00–13:00
ONLINE GESPRÄCH
WIE ZIRKULIEREN IDEEN?

Die Geschichte unseres Planeten ist Bewegung: Von Mineralien, Tieren, Pflanzen... und Ideen. Gemeinsam mit Praktiker*innen und Forscher*innen fragen wir uns, wie “Nachhaltigkeit” zwischen China und Deutschland - und darüber hinaus - wahrgenommen, zirkuliert und transformiert wird.

MIT Biao Xiang (Max-Planck Institut für soziale Anthropologie), Panyu Zhu (IBEA), Yang Zhao (Architekt), Yanting Xiong (Absolventin TU Braunschweig)

16:00–19:00
WORKSHOP
SPIEL DER GLOBALE ZUKÜNFTE

In diesem Spiel stellen wir uns globale Zukünfte vor, die sich aus dem transformativen Zusammentreffen unterschiedlicher Gruppen, Institutionen und Denkweisen entwickeln könnten. Wie könnten diese das Bild der Stadt Braunschweig verändern?

MIT Burcu Daglayan und Yamen Abou Abdallah (TU Braunschweig)

Freitag, 16.07.2021, 12:00
BUCHPRÄSENTATION
SCHODUVEL

Die Publikation vermittelt die Arbeit des Instituts für Architekturbezogene Kunst im Rahmen des Braunschweiger Karnevals. Anhand von Modellen, Entwürfen und Bilder zeigt sie die Entwicklung der Ideen der Studierenden bis hin zu ihrem Auftritt im öffentlichen Raum.

MIT Sina Heffner und Bernd Schulz (IAK)

11:00–14:00
PRÄSENTATION
TENTACULAR FIGURATION

Die Teilnehmende am Seminar "Tentacular Figuration" erzählen anhand ihrer Textile die Geschichten von Ko-Machenschaften aus Sicht verschiedener Spezien auf dem Hagenmarkt. Danach werden die Geschichten zu einem großen Textil vor Ort zusammen genäht und zu einer gesamten Sippschaft zusammengebracht. Dabei wird die Geschichte weitergeschrieben.

MIT Diana Lucas Drogan

16:00–18:00
BUCHPRÄSENTATION
BRAUNSCHWEIGER SCHOOL OF ARCHITECTURE: AN INDEX

Gruppiert nach Stichworten zu Bauaufgaben, Entwurfsideen, Präsentationstechniken und Eigenheiten der Braunschweiger Studentenkultur erzählt die Sammlung von Diplomarbeiten der TU Braunschweig seit 1945 eine Architektur- und Zeitgeschichte der Bundesrepublik.

MIT Martin Peschken, Arne Herbote (GTAS) und Simon Schindele (Designer)

Samstag, 17.07.2021, 16:00–18:00
ABSCHLUSSVERANSTALTUNG

Abschied vom Hagenmarkt, oder wie geht es weiter?

MIT Nachbar*innen, Partner*innen und Teilnehmer*innen des Reallabor Hagenmarkt

MITMACHEN

Begleitende Ausstellungen sind täglich im Pavillon am Hagenmarkt zu besichtigen.

Die Teilnahme an den WORKSHOPS, dem SPAZIERGANG und der FAHRRADTOUR ist begrenzt auf 15 Personen und erfolgt kostenlos nach Anmeldung unter: reallabor-hagenmarkt@tu-braunschweig.de.

Die Veranstaltungen finden unter vorbehalt nach der aktuellen Corona-Verordnung statt. Bitte informieren Sie sich vorab vor Ort oder auf Instagram über eventuelle Änderungen: @reallabor_hagenmarkt

Vor Ort und während der Aktivitäten gelten die üblichen Hygieneregeln.

Informationen hierzu sind vor Ort und auf Anfrage vorhanden:

reallabor-hagenmarkt@tu-braunschweig.de

Download